Abschluss einer erfolgreichen Flugsaison

November 2022

Am letzten Oktoberwochenende haben wir die Saison mit einem gemütlichen Herbstflugbetrieb und anschließendem zünftigen Abfliegen bei sommerlichen Temperaturen abgeschlossen. Unsere Vereinsflugzeuge haben mit mehr als 1.800 Starts und fast 800 Stunden mehr geflogen, als in den vorangegangenen 10 Jahren. Bei mehreren Firmenevents und Schülerveranstaltungen konnten wir zahlreichen Begeisterten die Schönheit des Segelflugs vorstellen. Zum Ende der Saison durften auch noch drei unserer jugendlichen Segelflieger zum ersten mal alleine mit einem Segelflugzeug fliegen.

ac Emmerich das sind wir, Vorstellung des Vereins auf youtube

August 2022

Sommerfest der Nutzfahrzeuge Wolters GmbH auf dem Segelfluggelände

August 2022

Ferienspass des jugendcafé am Brink

Juli 2022

11 Jungen und Mädchen haben mit ihren Betreuern an der Segelflugwoche des Jugendcafé am Brink und des Aero Club Emmerich teilgenommen. Bei ihren doppelsitzigen Flügen mit einem Fluglehrer lernten sie die Grundlagen des Segelflugs kennen und konnten selbst einmal das Flugzeug steuern. Die Jugendlichen waren mit Begeisterung bei der Sache und hatten viel Spaß beim Flugbetrieb.

Die Saison 2022 mit vielen Höhepunkten

Sommer 2022

Die erste Saison (fast) ohne Corona bedingte Einschränkungen, endlich dürfen wir wieder unser lautloses Hobby in vollen Zügen genießen. Mit mehreren Aktionen möchten wir in diesem Jahr unsere Faszination für das Segelfliegen mit vielen Menschen teilen:

.... Anfang April haben wir sechs Jugendlichen in einer Schnupperwoche die Grundlagen des Fliegens vermittelt

.... im Sommersemester  nehmen fünf internationalen Student/innen der Hochschule Rhein-Waal an einem Grundkurs "Segelfliegen" teil

.... im Juli werden ca. 20 Jugendliche eine Woche lang an der vom Jugencafè am Brink organisierten Ferienfreizeit "Segelfliegen" teilnehmen

.... Im August wird die Firma Nutzfahrzeuge Wolters ihr Sommerfest mit Rundflügen auf unserem Segelfluggelände feiern

.... Ende August wird die Firma Mercedes Herbrand für ihre Kunden die schon traditionellen Segelflugtage auf Emmerich-Palmersward durchführen

 

Einige Impressionen aus den ersten Monaten der Saison seht ihr unten.

Jetzt bei uns: die ökologischste Startmethode für Segelflugzeuge - die Elektrowinde ESW-2B

März 2022

Als erster Verein in Deutschland sind wir stolze Besitzer einer batteriebetriebenen Elektrostartwinde vom Typ ESW-2B des Herstellers Ulbrich- Industrieelektronik. Das enorme Drehmoment eines 155 kW - Elektromotors wird mit großer Laufruhe auf die Schleppseile gebracht und ermöglicht so auch den Start schwerer Doppelsitzer bei Windstille. Als Stromspeicher dienen in unserer Winde 200 Lithium-Batterien (200 Ah). Bei einem Energiebedarf von ca. 1,3 kWh pro Start können wir mit einer Batterieladung ca. 90 Segelflugstarts machen. 

Auch für das Zurückholen der Flugzeuge aus der Landebahn verzichten wir jetzt auf ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor - ein elektrisch angetriebenes Golfcar zieht die Segelflugzeuge zurück zum Start.

Der Kauf unserer neuen Winde wurde mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert (aus dem Programm "Maßnahmen zur Verbesserung des Umweltschutzes auf Flugplätzen").

Absolut emissionsfrei in die Luft kommen und stundenlang ohne Treibstoff dahingleiten - ein Traum ist für uns wahr geworden.

unser neues Fliegerheim

Frühjahr 2022

Nach fast zweijähriger Planungs- und Ausführungsphase haben wir unsere neue Flugzeughalle fertiggestellt. Die fast 60 Jahre alte Halle wurde von Grund auf saniert und um ein Drittel vergrößert. Unseren Mitgliedern und Gästen stehen jetzt ein geschmackvolles Clubheim, großzügige Sozialräume und eine geräumige Werkstatt zur Verfügung - ein Platz zum Wohlfühlen. Die Firma Stahlbau Wolters hat die Stahlkonstruktion erweitert und die Außenwände neu verkleidet,  die Tischlerei Klaus Pastoors aus Kalkar hat die zuvor entkernten Innenwände neu aufgebaut. Daneben haben unsere Mitglieder fast 3.000 Stunden Eigenleistungen erbracht. Beheizt werden unsere Räume jetzt mit einer von der Firma Thomas Janssen Hautechnik (Goch) installierten  energieeffizienten Luft-Wärme-Heizung.

Das Projekt wurde mit Mitteln aus dem NRW-Programm "Moderne Sportstätten 2022"  und des Stadtsportbundes Emmerich großzügig gefördert.

Mercedes Herbrand zeigt Elektromobilität

September 2021

Ein Schwerpunkt der diesjährigen Herbrand Segelflugtage - eine gemeinsame Veranstaltung des größten Mercedes-Händlers am Niederrhein und des Aero Club Emmerich e.V. - war das Thema Elektromobilität. Herbrand zeigte bei seiner Präsentation auf dem Segelfluggelände Emmerich Palmersward unter anderem die neuesten Entwicklungen aus dem Sektor E-Fahrzeuge. Für die Emmericher Segelflieger wurde dadurch natürlich ein Zeichen gesetzt und sie wurden darin bestätigt, dass ihre Entscheidung, ab dem Beginn der nächsten Saison die Segelflugzeuge mit einer Elektrowinde an den Himmel zu ziehen, absolut richtig ist.

 

An den beiden Segelflugtagen am zweiten Septemberwochenende konnten mehr als 100 begeisterte Herbrand-Gäste die Schönheit des Segelflugs und die farbenprächtige Natur des Niederrheins erleben. Gerne haben sich beim Warten auf ihren Rundflug die Fahrzeuge erklären lassen, Gespräche mit den Segelfliegern geführt oder einfach mit einem leckeren Burger in der Hand im Liegestuhl entspannt.

Und wenn sich die Erde plötzlich ganz schnell dreht....

September 2021

..... dann ist nicht unbedingt die Erdachse kaputt.

 

Am ersten September-Sonntag haben einige unserer Flugschüler und Lizenzinhaber zu Aus- und Fortbildungszwecken mit unserer ASK 21 durch die Fluglehrer Simon Jansen und Uli Bülter eine Trudeleinweisung erhalten. Das Trudeln ist ein Flugzustand, bei dem sich ein Flugzeug nach einem einseitigen Abriss der Strömung an einer Tragfläche in einer steilen Spirale um die vertikale Achse abwärts bewegt. Die Trudeleinweisung dient dazu, dass Piloten den gefährlichen Flugzustand erkennen und Maßnahmen zum Beenden des Trudelns erlernen.

 

Zunächst erklärte Simon den Teilnehmern des Kurzlehrgangs die theoretischen Grundlagen des Trudeln. Anschließend ging es in die Praxis, acht Piloten wurden bei wolkenlosem Wetter mit den Fluglehrern von dem Schleppflugzeug des Luftsportverein Goch auf 1.400 Meter gezogen. Anschließend wurden die Ursachen, die Ruderbewegungen und die Flugzustände beim Trudeln ausgiebig geübt. Die Segelflieger haben erfahren können, dass bei der schraubenartigen Drehbewegung in 2 bis 3 Sekunden circa 100 Meter Höhe verloren gingen - für alle Teilnehmer ein eindrucksvolles Erlebnis.

Einige Bilder von der Trudeleinweisung  und ein kurzes spektakuläres Video seht ihr unten.

jetzt auch mit dem Motorsegler unterwegs

April 2021

 

 

 

Bisher haben Simon Jansen und Kasra Hashemi den Luftsport als Segelflieger betrieben. In den vergangenen Wochen haben die beiden zusätzlich die Ausbildung zum Motorseglerpiloten durchlaufen: Kennenlernen der Flugeigenschaften eines Motorseglers,  Notverfahren, Motormanagement und Flüge zu Verkehrsflughäfen standen auf dem Programm.

 

Am 24.04.2021 haben Simon und Kasra bei Prüfer Jens-Uwe Beyer die obligatorische theoretische und praktische Prüfung abgelegt. Wenn die TMG-Berechtigung (Touring Motor Glider) in den nächsten Tagen in ihre Lizenz eingetragen ist, können sie alleine oder mit Fluggästen den Himmel über dem Niederrhein genießen.


wahrheit oder Fälschung ????

April 2021

Nein - Fake News oder Aprilscherze veröffentlichen wir hier nicht.

Täuschend echt sehen diese beiden in den vergangenen Wintermonaten liebevoll von Mitgliedern unserer Modellsportgruppe Elten gebauten Modellflugzeuge  aus. Zwei Modelle im Maßstab 1:3 - eine der Flugschule Wasserkuppe nachempfundene ASK 21 und eine Wilga in GFK-Technik mit einem 250 ccm Sternmotor - konnten am vergangenen Osterwochenende zum ersten mal auf dem Modellflugplatz in Elten abheben. Gleich zu Saisonbeginn ein großartiges Ereignis für unsere Modellflugenthusiasten.


Umbau und SANIERUNG unserer flugzeughalle

Dezember 2020

Der Umbau und die Sanierung unserer Flugzeughalle hat im November begonnen. In. den nächsten Monaten beabsichtigen wir, die Halle um 12 Meter zu verlängern. Die Werkstatt wird in das Hallengebäude integriert, der Clubraum und die Sozialräume werden von Grund auf saniert. Die komplette Halle erhält eine neue Außenhaut. Die Maßnahme wird aus Mitteln des NRW-Programms „Moderne Sportstätten 2022“ und aus Sportmitteln der Stadt Emmerich gefördert. 


Ende der Corona-Flugsaison 2020

Oktober 2020

Am 31.10. war der letzte Flugtag in der hoffentlich „einmaligen“ Flugsaison 2020. Einige Wochen waren wir im Frühjahr aufgrund der hygienerechtlichen Vorschriften an den Boden gefesselt. Ende Mai konnte es dann endlich losgehen. Leider ließ das Wetter in den Sommermonaten häufig keine langen und weiten Flüge zu. Trotzdem sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen und können einigermaßen zufrieden auf die Saison zurück blicken. Unsere 5 Vereinssegelflugzeuge haben in diesem Jahr bei 945 Starts 398 Stunden geflogen, der Motorsegler war bei 393 Starts 103 Stunden in der Luft. Unten seht ihr die erfolgreichen Flugschüler dieses Jahres.


Mit dem Modell-Arcus über Elten

September 2020

Das Hochleistungssegelflugzeug ARCUS E der Firma Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH aus dem schwäbischen Kirchheim haben sich einige der Eltener Modellflieger als Vorbild für Segler gewählt. Die Scale-Modelle im Maßstab 1 : 3 haben eine Spannweite von 6,66 Meter und wiegen über 18 kg. Die riesigen Modellflugzeuge werden von einem Modell-Motorflugzeug in die Luft gezogen.  


Mercedes goes Gliding - trotz Corona

September 2020

Am 5. und 6. September haben wir wieder das schon traditionelle Segelflugwochenende der Firma Mercedes Herbrand auf unserem Segelfluggelände durchgeführt. Unter strengen Hygienemaßnahmen konnten wir mehr als 100 begeisterten Herbrand-Kunden im Segelflugzeug den Niederrhein von oben zeigen. Bei wunderschönem frühherbstlichen Wetter konnten die Gäste die PS-starke Fahrzeugwelt und die PS-freie Segelflugwelt erleben. 

 


.... und jetzt ist auch die LS 8 am Start

Juni 2020

noch leistungsfähiger, noch moderner, noch größer sind wir jetzt aufgestellt. Nachdem wir im Frühjahr beschlossen hatten, für die Lizenzinhaber ein Flugzeug in der 18-Meter-Klasse zur Verfügung zu stellen, konnten wir vor einigen Wochen in Hannover eine LS 8-18 erwerben. Dieses Flugzeug kann sowohl in einer 15-Meter als einer 18-Meter-Konfiguration fliegen. Darüber hinaus haben wir der 15-Meter-Konfiguration zusätzlich die bereits bei der LS 4 angebauten Neo-Winglets spendiert. Mit hochmoderner Elektronik (LX 9050, Transponder und 8,33 kHz-Funkgerät) steht der Flieger für ausgedehnte Streckenflüge zur Verfügung. Die ersten Flüge wurden von den begeisterten Piloten bereits erfolgreich absolviert.


Unsere LS 4 Neo fliegt

Mai 2020

Im Winter haben wir unsere LS 4 mit hochmodernen Neo-Winglets ausgestattet. Richtungsstabilität, Langsamflugeigenschaften, Zuladung und Widerstandsreduzierung sollten dadurch nachhaltig verbessert werden. Anschließend wurde das Flugzeug in einem süddeutschen LTB (luftfahrttechnischen Betrieb) komplett abgeschliffen und neu lackiert. Das Finishing übernahm Benjamin Steffen, er hat die LS 4 mit einem aufregenden Design versehen.

Am Himmelfahrtstag stand die LS 4 neo erstmals fertig montiert in voller Schönheit auf dem Flugplatz und wurde natürlich sofort begeistert geflogen. Alle Piloten waren von den verbesserten Flugeigenschaften und der wunderschönen Optik sofort begeistert.

 

Die saison 2020 hat endlich begonnen

Mai 2020

 

 

Wochenlang hatten uns die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie davon abgehalten, den Flugsport auszuüben.

Am 09. Mai konnten wir endlich in die Flugsaison starten. Unter Einhaltung strenger Hygieneauflagen hoben unsere Piloten wieder ab. Leider müssen wir im Moment noch darauf verzichten, Fluggäste mitzunehmen - sobald das wieder möglich ist, werden wir uns melden.


1.000 Kilometer über Namibia

Januar 2020

 

Am 15.01.2020 gelang Fluglehrer Roman Isegrei in Namibia mit einer HPH 304 S Shark ein 1.000 km FAI-Dreiecksflug. In 8:28 h flog er exakt 1.048,81 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 126,12 km/h. 

Mit dem Flug hat Roman die Voraussetzung für das 1.000 km-FAI-Diplom erfüllt.

 

Hier kann man sich den Flug anschauen:

https://www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightbook.html?sp=2020&st=olcp&rt=olc&pi=17863


Niederrheinmeisterschaften 2019 in Krefeld

Erfolgreiche Teilnahme der Emmericher Segelflieger

Vom 30.05. bis 02.06. fanden auf dem Sonderlandeplatz Krefeld-Egelsberg die diesjährigen Niederrheinmeisterschaften mit 44 Segelflugzeugen statt. Unser Club war mit 4 Teams in allen 3 Wettbewerbsklassen angetreten. An 3 von 4 möglichen Tagen mussten die Teilnehmer bei zum Teil anspruchsvollen Wetterbedingungen Flugstrecken von 120 bis 400 km fliegen.

Hein van de Sandt erreichte mit seiner ASH 25 (Co-Pilot Jens Vehreschild) in der Offenen Klasse einen hervorragenden 2. Platz, Cathi van Plüren/Simon Jansen/Ulrich Bülter (ASK 21) in der Clubklasse den 5. Platz, in der Mixed-Klasse erflogen Ulrich Bülter/Tim Hermanns (DG 300) den 12. Platz, Niklas Rosema/Tim Hermanns (LS 4) den 18. Platz.


Workshop mit der Hochschule Rhein-Waal

Riesiger Andrang, riesiges Interesse, riesige Begeisterung.....

Am 28.04.19 starteten wir neugierig und gespannt ein Experiment mit der Hochschule Rhein-Waal. Ein eintägiger Workshop war der Auftakt zu einer Kooperation mit der Hochschulsportabteilung. Studenten und Mitarbeiter waren eingeladen, den Segelflugsport kennen zu lernen. Neugierig ließen sich fast 40 Gäste von uns in die dritte Dimension entführen, durch das persönliche Erleben eines Segelflugs konnten wir nahezu allen Teilnehmern die Faszination unseres unbeschreiblichen Sports näher bringen.

  

Die Plätze für die im Rahmen des Hochschulsports angebotenen zweitägigen Schnupperkurse und der dreimonatigen Segelflugkurse waren nach kurzer Zeit ausgebucht.

 


Die neue Vorstands-mannschaft steht

Auf der Jahreshauptversammlung am 10.03.18 wurde Hein van de Sandt zum 1. Vorsitzenden und Uli Bülter zum Geschäftsführer gewählt.

Ben Steffen ist weiterhin 2. Vorsitzender,  Jan Plorin Schatzmeister.



Fusion zum Aero club Emmerich e.V.

FSV Emmerich-Rees und AC Kalkar-Wissel schließen sich zusammen

Seit einigen Wochen ist es nun offiziell: Die beiden Flugsportvereine von linker und rechter Rheinseite haben sich endlich zusammengeschlossen und agieren ab sofort unter dem neuen Vereinsnamen "Aero Club Emmerich e.V.". Mit gebündelten Kräften starten wir gemeinsam in einigen Wochen in die neue Saison.