Das Mindestalter für Flugschüler beträgt 14 Jahre, anfangen kann man aber auch im fortgeschrittenen Alter. Die Flugtauglichkeit wird von einem Fliegerarzt untersucht und bescheinigt.

 

Wichtig zum Erlernen des Segelfliegens sind vor Allem charakterliche Eigenschaften,  "soft skills" - Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Durchhaltevermögen. Fliegen ist ein Mannschaftssport - jeder Pilot muss sich auf die Gewissenhaftigkeit seiner Fliegerkameraden verlassen können.

 

Die Ausbildung wird durch die Fluglehrer, die du unten siehst,  durchgeführt. Im doppelsitzigen Segelflugzeug oder Motorsegler zeigt und erklärt der Lehrer zunächst die einzelnen Flugübungen, der Flugschüler macht sie nach und perfektioniert sie bei weiteren Flügen. Wenn der Flugschüler alleine fliegt, beobachtet der Lehrer den Schüler vom Boden aus und gibt ihm gegebenenfalls Anweisungen über Funk.

 

 

Viele Leute glauben, dass es sich beim Fliegen um ein "Elite-Hobby" handelt. Tatsache ist jedoch, dass sich die Kosten für eine Pilotenausbildung durch einen Vereinsbetrieb mit vielen ehrenamtlichen Helfern nicht höher sind, als bei anderen vergleichbaren Hobbys. Für einen monatlichen Mitgliedsbeitrag zwischen 37 € und 48 € kann man uneingeschränkt unsere modernen Segelflugzeuge fliegen - weitere Ausbildungs- oder Fluggebühren fallen nicht an.

Unsere Fluglehrer

Uli Bülter

Segelflug, Motorsegler

Gerald Harmsen

Segelflug, Motorsegler

Thomas Mühlhaus

Segelflug, Motorsegler


York Dehnen

Segelflug

Roman Isegrei

Segelflug